Harrer Fenstereinbaufibel

fachgerechter Fensteranschluss Was ist für einen fachgerechten Fensteranschluss zu beachten?


In Österreich wird der Einbau des Fensters nach ÖNORM B 5320 verlangt, gelegentlich auch ein „RAL-Anschluss“. Beide Spezifikationen verlangen nach einer Planung des fachgerechten Fensteranschlusses. Besonders wichtig ist die Planung des Anschlusses natürlich dann, wenn die Fenster mit Komponenten wie Rollläden, Jalousien und anderen Ergänzungen versehen werden sollen, aber auch wenn besondere Bauanschlussfugenprofile zu berücksichtigen sind. Bereits bei der Auswahl der Fensterkonstruktion, der Öffnungsart und der ergänzenden Komponenten ist der Einbau entsprechend mit zu bedenken.



Was versteht man unter RAL-Anschluss?






RAL-Anschluss

In Deutschland wurde mit dem „Reichsausschuss für Lieferbedingungen“ von Wirtschaft und Politik eine bis heute für die Gütesicherung zuständige unabhängige Institution geschaffen. „RAL“ steht daher für Produkte und Leistungen die nach hohen, eindeutig festgelegten Qualitätskriterien hergestellt werden.
Eine „RAL-Montage“ im eigentlichen Sinn gibt es nicht. Darunter versteht man den Einbau von Fenstern nach den Vorgaben des Leitfadens zur Montage bei dem allgemein anerkannte Regeln der Technik bzw. normative Anforderungen erfüllt werden. Der Leitfaden erläutert im Wesentlichen die Grundlagen und Ausführung für die Baukörperanschlussausbildung von Fenstern und Haustüren und ist eine praktische Hilfe für Architekten, Planer, Bauleiter und Monteure. Gütezeichen werden durch von RAL anerkannte Gütegemeinschaften an Hersteller und Dienstleister vergeben, die die jeweils festgelegten strengen Güte- und Prüfbestimmungen erfüllen. Die Erfüllung wird mittels laufender Überwachung sichergestellt.

Quelle: http://www.wissenwiki.de/RAL 



Fensteranschluss- & Kompribänder im Onlineshop