The Human Globe – Kunst die verbindet

Im Zuge des diesjährigen Bodypainting Festivals in Pörtschach am Wörthersee unterstützte die Vinzenz Harrer GmbH gemeinsam mit Sherpa Connection Systems GmbH den Vizewelt- und Europameister Mike J. Shane bei der Umsetzung seiner Skulptur „The Human Globe“.

Am Anfang stand die Vision von Mike Shane: ein Globus aus Körpern, der die Erde und somit die Einheit aller Menschen darstellt. Eine überlebensgroße, aus Holz gestaltete Erdkugel (Durchmesser: 2,80m) ist die Grundlage und dient als Gerüst für ca. 30 bemalte Modelle.

Die Herausforderung

Der Globus sollte dabei leicht zu transportieren und schnell auf- bzw. wieder abgebaut werden können, da die Installation am Haupttag des Festivals direkt neben der Hauptbühne erfolgen sollte. Weiters sollte die Konstruktion so stabil sein, dass bis zu 30 Menschen darauf Platz finden.

Die Umsetzung

An der Umsetzung arbeitete die 1. Offene Werkstatt Feldkirchen – Mach dein Ding, die federführend durch DI Josef Kowal eine Holzkonstruktion erschuf, welche durch den Einsatz von SHERPA Verbindern alle Anforderungen des Künstlers erfüllte.

Am Boden stabilisiert durch ein 4 x 4 Meter großes Kreuz, wurden die acht Segmente (Bogenbinder) je an einem Achteck am Boden und als „Schlussstein“ am Zenit mit 16 Sherpa-Verbindern S10 gesteckt. Als Aussteifung und Halterung fungierten jeweils acht Querstreben, die als Äquator ebenfalls einfach mit 16 SHERPA XS5 montiert werden konnten.

Alle SHERPA Elemente wurden mit Sperrrschrauben gegen ein ungewolltes Lösen gesichert.


Bild: Die 3D-Konstruktion des Globes.

Ein vierköpfiges Team schaffte den Aufbau vor Ort in knapp 30 Minuten.


Bild: Die Montage vor Ort erfolgte in wenigen Minuten.

Das Kunstwerk

Am letzten Tag des Festivals, um 18.00 Uhr, war es dann so weit: 9 MusicaltänzerInnen rezitieren Teile aus der bewegenden Rede Charly Chaplin's "Der große Diktator" und kletterten auf dem hölzerne Erdkreis. Sie platzierten sich, als Kontinente bemalt, auf der Kugel.

Weitere 21 blau bemalte Modelle (Ozeane) kamen aus dem Publikum und füllten die entstandenen Lücken der Kugel.
Gemeinsam stellte das Ensemble die Erdoberfläche dar.

Die Kugel selber war von Bauzäunen umschlossen. Die Zäune stellten die Barrieren dar und schlossen sämtliches Publikum aus bzw. war das gesamte Publikum auf der "falschen Seite des Zaunes".


Bild: Ausschnitt aus der Performance vom Mike J. Shane am World Bodypainting Festival 2016.

„Wir Menschen bilden gemeinsam die Welt. Ich möchte beim Publikum erreichen, dass es von selbst erkennt, dass es durch einen Zaun von der Schönheit der Erde getrennt ist“, so Mike Shane.

Abschließend wurde Louis Armstrong's "What a wonderful World" eingespielt.

Konklusio

Das Projekt “Human Globe” ist ein tolles Beispiel dafür wie Kunst und Technik sich ineinander fügen lassen.

DI Josef Kowal, der sowohl die Konstruktion und den Bau des Globe verantwortete, als auch für SHERPA Connection Systems GmbH den Technischen Support leitet, zu den Besonderheiten: „Meines Wissens hat es zuvor noch keinen SHERPA-Einsatz gegeben bei dem 8 Sherpa-Verbinder an einen Säulenquerschnitt (achteckig) angeschlossen wurden. Daher bestand die Herausforderung unter anderem darin, dass 16 Sherpa-Verbinder jeweils an den Enden von Bogenbindern angeschlossen wurden und polar ausgerichtet werden konnten, es zu keinen Schraubenkonflikten im Bereich der achteckigen Schlusssteinen gekommen ist und es zu keinem Schraubenaustritt aus den Querstreben auf Grund des minimalen Querschnittes und des schrägen Anschnittes gekommen ist.“



Bild: Ein achteckiger "Schlussstein" fixierte den Zenit der Konstruktion.


Bild: Acht Seiten mit jeweils einem Sherpa-Verbinder.


Bild: Den "Südpol" bildete ebenfalls ein achtseitiger Schlusstein.


Bild: Blick auf den Globus während der Performance.


Bild: Ein schöner Erfolg für alle Beteiligten.

Der Human Globe hat eindrucksvoll gezeigt, dass das SHERPA Verbindungssystem optimal für das Erschaffen von ästhetischen und leistungsfähigen Holzkonstruktionen ist, die sich überdies bei Bedarf schnell auf- und abbauen lassen.


Idee und Konzeption Installation:

Mike J. Shane
Waltenbach 42
8712 Niklasdorf
www.bodypainting.at

Planung und Ausführung der Konstruktion:

mach dein ding – 1. Offene Werkstatt Feldkirchen
Kindergartenstraße 31
A-9560 Feldkirchen
www.mach-dein-ding.at

Kontakt:

SHERPA Connection Systems GmbH
Badl 31
A-8130 Frohnleiten
www.sherpa-connector.com