Müllhalde Dämmung

Der Bau des Eigenheims stellt Häuselbauer in mehreren Belangen vor große Hürden. Zu allererst ist er eine finanzielle Herausforderung. Jede Möglichkeit, auch nur den niedrigsten Betrag zu sparen, wird deswegen dankend angenommen. Daher sind  synthetische Stoffe wie Glas-, Stein- und Mineralwolle oder Styropor als Dämmmaterial noch immer sehr beliebt. Die niedrigen Preise und verschiedenen Eigenschaften, wie die Unbrennbarkeit, befürworten die Entscheidung.

Spätestens wenn die Dämmung erneuert werden muss, stellt man seine Wahl in Frage.
Mineraldämmstoffe bestehen aus künstlich hergestellten mineralischen Fasern. Man unterscheidet zwischen alten und neuen künstliche Mineralfasern, den sogenannten KMF's.
Als neue KMF's werden Dämmstoffe bezeichnet, die nach 1998 produziert wurden. Für sie gelten Biolöslichkeitskriterien der EU und daher sind sie nicht mehr krebserregend.

Laut einer Studie der WKO fallen in Österreich jährlich 20.000 bis 30.000 Tonnen Mineralabfälle an. Alle alten KMF's werden aufgrund ihrer Zusammensetzung wie Asbest eingestuft und müssen auf eigenen Baurestmassendeponien entsorgt werden. Da es oft schwierig ist zwischen neuen und alten Abfällen zu unterscheiden, werden diese Mengen sicherheitshalber mit den alten KMF's deponiert. Der begrenzte Platz auf den Deponien treibt dementsprechend die Entsorgungskosten in die Höhe.

Ökologische Dämmstoffe bieten nicht nur während ihres Einsatzes ein gesundes Raumklima, sondern sind auch bei der Entsorgung die nachhaltigere Alternative.

>>Speziell für die Entsorgung dieser Materialien gibt es hilfreiche Broschüren der WKO um alle gesetzlichen Anforderungen einzuhalten.<<

Auf den richtigen Dämmstoff kommt es an

Jährlich werden um 50% mehr Rohstoffe verbraucht als von der Erde nachproduziert werden können. Daher bieten wir bei der Vinzenz Harrer GmbH ökologisch unbedenkliche Dämmstoffe an. Diese werden aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt, die zum Teil bereits in anderer Form Verwendung gefunden haben. Die Jutedämmung von THERMO NATUR zum Beispiel wird aus Jutesäcken hergestellt mit denen Kakaobohnen zur Schokoladeherstellung transportiert wurden. Der Grundstoff der THERMOFLOC Zellulosedämmung ist hingegen recyceltes Zeitungspapier.

Beim Einbau ist es für den Verarbeiter ganz angenehm, wenn die Staubentwicklung möglichst gering ist und kein Juckreiz entsteht. Kostentechnisch wird ein möglichst verschnittfreier Einbringungsprozess bevorzugt.

Eventuelle Reste können einfach entsorgt oder kompostiert werden, da sie biologisch abbaubar sind. Dies gilt auch für die Entsorgung bei Abrissarbeiten etc.

>>Hier finden Sie unsere ökologischen Dämmungen
Synthetisch hergestellte Stoffe wie Mineralwolle verursachen jährlich Tausende Tonnen an Abfall und belasten damit die Umwelt.

Durchschnittliche Menge an Mineralabfällen
in Österreich im Jahr
Durchsnittliche Mineralabfallmängen Österreich

Richtig verpackt

Bei der Wahl des richtigen Dämmstoffsortiments hört die Verantwortung nicht auf. Einen großen Anteil am weltweiten Müllaufkommen machen nach wie vor Verpackungsmaterialien aus.
 
Komplett ohne Schutz lassen sich unsere Produkte nicht verschicken, daher achten wir bei der Wahl der Verpackungsmaterialien besonders darauf, dass diese so umweltschonend wie möglich sind.
Wir sind in Abstimmung mit unseren Lieferanten auf stetiger Suche nach ökologischen Alternativen für bestehende Verpackungen. 

Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff
Einige unserer Produkte, wie das Schalungsbahnensortiment, benötigen nach wie vor eine Kunststoffverpackung. Daher achten wir bei der Wahl des Kunststoff besonders auf seine Recyclebarkeit.

ökologische Dämmstoffe
Lebenszyklus einer ökologischen Dämmung

Kontaktieren Sie uns!

(Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.)

Ihr Name*:
Sie möchten:  mehr über ökologische Dämmstoffe erfahren
   einen kostenlosen und unverbindlichen Termin
Sie sind am besten erreichbar  Vormittags
   Nachmittags
Ihre E-Mail-Adresse*:
Ihre Telefonnummer*:
Ihre Adresse: 
Strasse*
                                          PLZ*  Ort* 
Wollen Sie uns noch etwas mitteilen?
 
Ihre Daten werden lt. unserer Datenschutzerklärung verarbeitet