Praxiserpobt

Mittig ist immer richtig!?


Man kennt es ja  - Ein typisches Beratungsgespräch im technischen Support widmet sich in erster Linie den Holzquerschnitten und Belastungswerten. Hat man sich auf beide Punkte mit dem Zimmerer am anderen Ende der Leitung geeinigt, folgt eine Empfehlung bezüglich dem geeignetem SHERPA. Kurz vor knapp gehe ich dann auf Nummer sicher und frage den Anrufer wo er denn gedenkt den Verbinder zu positionieren?

Zu 99,9 % bekomme ich dann mit bestimmter Stimme ein „Mittig“ zu hören.  In dieser Situation erlaube ich mir gerne die Frage „Warum denn mittig?“ - ist denn mittig immer richtig? Hierzu kann ich nur ein klares „Nein“ zum Besten geben. Neben den Mindestrandabständen hat auch die generelle Höhenpositionierung einen wesentlichen Einfluss auf die Tragfähigkeit und somit Sicherheit eines Verbindungsmittels.

Das Zauberwort hierzu lautet „Querzug“. Wird der Verbinder zu tief am Hauptträger oder zu hoch am Nebenträger positioniert kann es zu einem Aufreißen oder Aufspalten des Holzquerschnittes kommen! Mehr dazu findet sich in unserem SHERPA-Handbuch auf Seite 36.
DI (FH) Josef Kowal

DI (FH) Josef Kowal ist Ihr Ansprechpartner wenn es um SHERPA Produkte und Ihren Einsatz geht.
Er steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite und hilft Ihnen bei der Auswahl der richtigen Verbinder und Stützenfüße.