BSP - die Bauweise der Zukunft

Holz zählt neben Stein zu den ältesten Baustoffen der Welt.


Leichte Bearbeitung, hohe Belastbarkeit, hervorragende raumklimatische Eigenschaften und vielfältige Anwendungsmöglichkeiten haben dazu beigetragen, dass Holz in der Baubranche nicht mehr wegzudenken ist und sich bei Bauherren und Planern immer größerer Beliebtheit erfreut. 

Baugesetzlichen Änderungen in den 1990er Jahren zum Dank, gewann auch die Massivholzbauweise immer mehr an Attraktivität. Kein Wunder, denn BSP lässt sich perfekt mit anderen Baumaterialien kombinieren und ist auch in seiner Anwendung extrem vielseitig. Vor allem der Einsatz als tragendes Element eröffnet neue Anwendungsmöglichkeiten für die Baubranche: die mehrgeschoßige Holzbauweise wurde durch die Entwicklung von Brettsperrholz erst möglich.

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von BSP zeigen sich an der Produkte- und Bauteilvariabilität. So können nicht nur großformatige Außen- und Innenwände, Dach- und Deckenelemente realisiert werden, sondern auch Stiegenläufe und Balkonplatten, stabförmige lastabtragende Bauteile wie Überlager, Unterzüge und Stützen.

Der Holzmassivbau eröffnet zahlreiche neue Möglichkeiten und Vorteile.

ZM Ing. Peter Steinbauer
"Die Nachfrage nach dem Zukunftsbaustoff CLT ist stetig wachsend. Qualität und Flexibilität spiegeln sich auch in der Performance unserer Zimmerei-Partner."

ZM Ing. Peter Steinbauer
GF ZMP GmbH Massivholzsysteme

Holz pur für noch gesünderes Wohnen

Eine besondere Nische stellt der Massivholzbau ohne Leim oder andere Bindemittel dar. Für die Bewohner bedeutet das puren Holzbau ohne Bauchemie für ein noch besseres und vor allem baubiologisch unbedenkliches Wohnen.
Dabei werden die Verbindungen zwischen den einzelnen Platten mit Holzdübeln ausgeführt. Allergien und andere Erkrankungen, die durch Bauchemie entstehen können, gehören damit der Vergangenheit an.

Einer, der schon längere Zeit auf die leimfreie Massivholzbauweise setzt ist Baumeister Ing. Gerhard Feldgrill von der gleichnamigen Zimmerei in Passail. Er vertraut dabei auf Lösungen mit Holz100 von Thoma Holz.

Das Wohlbefinden seiner Kunden liegt ihm besonders am Herzen und daher bietet er eine besonders ökologische und nachhaltige Bauweise an. Bei seinen Massivholzprojekten kommen nur die besten Materialien zum Einsatz.
Als langjähriger Freund und Partner der Vinzenz Harrer GmbH kann er die Vorzüge unseres Sortiments schätzen.

Für ein besonders angenehmes und gesundes Wohnklima sorgen die GUTEX Holzweichfaser-Platten für Innen und Außen. Die Schalungsbahn Diffu light compact ist mit einer Aktiv-Membran ausgestattet, die sie besonders diffusionsoffen und temperaturbeständig macht.
Viele weitere Produkte wie die VD+ Vliesdampfbremse sorgen für angenehmes Raumklima ohne schlechtem Gewissen.



Hier finden Sie ein spannendes Intervew mit Forstwirt Erwin Thoma über Holzbau und Klimaschutz:

>>Forstwirt Thoma: "Können von der Natur lernen, wie man Krisen gut übersteht"

Markterprobt - Gerhard Feldgrill


Als Baumeister- und Zimmereibetrieb ist es uns wichtig, den richtigen Baustoff für den jeweiligen Bauteil zum Einsatz zu bringen.

Im Holzbau empfehlen wir unseren vorwiegend Hausbau-Kunden Holzmassivwände und als Thoma-Partner natürlich unser Premiumprodukt, die Thoma Holz-100 Wände und Decken aus wintergeschlägertem, mondphasengeschlägertem Holz. 

Durch die Verwendung von natürlichen Baustoffen verfügen diese Einfamilienhäuser über ein hervorragendes Raumklima und unsere Kunden sind von der Behaglichkeit und Wohnqualität begeistert.
Durch die sehr gute Wärmedämmung und Wärmespeicherung fallen niedrige Heizkosten an. 

Der ökologische Fußabdruck, den wir mit unseren Holzmassivhäusern hinterlassen, sollte für andere Bauweisen als Vorbild dienen und bietet einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz.

Baumeister Ing. Gerhard Feldgrill
Baumeister Ing. Gerhard Feldgrill
www.feldgrill-bau.at 

Mit System gelöst


Unser umfangreiches Produktsortiment bietet optimale Lösungen für den Holzmassivbau an.
115 passende Produkte Holzmassivbau gefunden Seite von 2 Zurück Weiter