Die klimafreundlichste Dämmung

THERMO Hanf Dämmung Naturfaser

Der Vorzeigedämmstoff für den Klimaschutz


Viele Bauherren mit Haut- oder Atmungsproblemen sind auf der Suche nach einem schadstofffreien Baumaterial für die Innendämmung. Doch auch ohne gesundheitliche Probleme gibt es immer mehr Menschen die ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten möchten. Um die Wunschliste zu vervollständigen soll eine Gebäudedämmung also den Energieverbrauch senken und die Geldtasche sowie das Klima entlasten.

Warum in die Ferne schweifen, wenn die Lösung so nah liegt? In diesem Fall ist es eine altbewährte Lösung, die das beste Ergebnis für alle Wünsche mit sich bringt. 

Hanf gilt als die älteste Kulturpflanze der Welt und wird aufgrund seiner  positiven Eigenschaften seit 10.000 v. Chr. vom Menschen genutzt. Selbst nach Jahrzehnten zeigt die Hanffaser kaum Ermüdungs- oder Verrottungserscheinungen. Endlich ist dieser Dämmstoff aus der alternativen Ecke herausgekommen und steht der breiten Masse zur Verfügung. 



Intakte Umwelt + Gesundes Raumklima = kein Widerspruch


Schon eine geringe Schadstoff-Konzentration im Wohnraum kann die Gesundheit beeinträchtigen. 
Hanf bindet schon im Wachstum aktiv CO² wie keine andere heimische Pflanze und benötigt keinerlei chemischen Pflanzenschutz. Dadurch kommt  ein nahezu unbelastetes Produkt in den Herstellprozess. 
Dieser erfolgt mechanisch (zur Trennung der Schäben). Insektenschutz oder Schimmelprävention ist aufgrund der Fasereigenschaften (ohne Eiweiß und Stärke) nicht notwendig. So steht dem Verarbeiter und Bewohnern der fertigen Dämmung ein gesundheitlich unbedenkliches Produkt zur Verfügung.
Die natürliche Kapillarfunktion der Pflanzenfaser bleibt auch nach der Verarbeitung erhalten. Dadurch profitieren Bewohner von einem ausgezeichneten Feuchteverhalten. 
Diese gute Diffusionseigenschaft sorgt für ein ganzjährig angenehmes Raumklima.

Top Schallschutz


Gerade im Wohnbau spielt der Lärmschutz eine immer größere Rolle. Die nachweisliche Verbesserung des Schallschutzes durch den Einsatz der Hanfdämmung erhöht den Wohnkomfort.  Ausschlaggebend dafür ist das relativ hohe Raumgewicht von THERMO HANF.

Ganzjährig angenehme Raumtemperatur 


Niemand möchte in seinem zu Hause Kälte oder Hitze ausgesetzt sein, daher sind Dämmmaßnahmen essentiell bei Bau und/oder Renovierung. 
Natürlich erfüllt THERMO HANF durch seine geringe Wärmeleitfähigkeit den winterlichen Kälteschutz mit Bravour. Beim sommerlichen Hitzeschutz setzt er sogar noch einen oben drauf - durch seine hohe Wärmespeicherkapazität erreicht THERMO HANF einen der besten Werte im gesamten Dämmstoffsegment!

Im Sommer sollen gerade Temperaturspitzen abgefangen werden. Dies funktioniert durch die Speicherung der durch Sonneneinstrahlung verursachten Wärme in Bauteilen. An die Raumtemperatur soll diese Wärme so versetzt und vermindert wie möglich abgegeben werden - Stichwort Phasenverschiebung.
Diese Eigenschaft gibt die Dauer des Widerstandes einer Konstruktion gegen das Durchdringen von Hitze in Stunden an. Wenn sich die Außentemperatur abkühlt, wird die in der Dämmung festgehaltene Wärme wieder nach außen abgeleitet.
Umweltfreundlich Raumtemperatur Schallschutz Dämmung

Anwendungsbereiche

  • Zwischensparrendämmung
  • Aufsparrendämmung zwischen Hilfssparren
  • Untersparrendämmung
  • Dämmung von Holzbalkendecken
  • Dämmung von Außen- und Innenwänden in Holzrahmen- und Holzständerbauweise
  • Dämmung von Metallständerwänden
  • Dämmung von Vorsatzschalen
  • Außendämmung hinter Bekleidung
Einbau Hanfdämmung THERMO Hanf