Spezial: Terrassen

Die Terrasse schafft als architektonisches Element einen fließenden Übergang zwischen dem Inneren eines Gebäudes und dem angrenzenden Garten. Gerade im Sommer erweitert man so den Wohnraum nach draußen. 

Die angrenzenden Räume sind häufig mit großen Türen und Fenstern zur Terrasse hin geöffnet, so dass man ganzjährig den Garten und somit den Lauf der Jahreszeiten auch im Inneren wunderbar mitverfolgen kann. 

Die richtige Terrassenunterkonstruktion für den Terrassenbelag

Die Qual der Wahl beim Terrassenbelag

Terrassenböden sind vielseitig und können je nach Geschmack aus Holz, Natursteinplatten, Beton oder Fliesen bestehen. 

Terrassendielen aus Holz oder WPC haben den Vorteil, dass sie sich nicht so schnell in der Sonne aufheizen. Man kann also auch im Hochsommer zur Mittagszeit unbeschadet auf der Terrasse barfuß laufen. Zugleich wirken sie optisch sanfter als ein Steinboden und entwickeln als Holz-Variante mit der Zeit eine attraktive Patina. Neben umstrittenen Tropenhölzer hat sich zunehmend Robinien- und Lärchenholz als ökologisch vertretbarer Bodenbelag für Terrassen etabliert.

Mehr zu: Holzarten bei Terrassen.


Unterkonstruktion bei Terrassen

Die Unterkonstruktion sorgt gemeinsam mit der gewählten Befestigung für die Lagesicherung und die Lastabtragung in den Untergrund.

Die zu verwendeten Unterkonstruktionen richten sich nach den vorhandenen Untergrund welche wie folgt vorliegen können:
  • Natürlicher Untergrund wie z. B. Erdreich / Rasen mit Flächenfundament aus Schotter
  • Natürlicher Untergrund wie z. B. Erdreich / Rasen mit Punktfundamenten aus Beton
  • Fester Untergrund (Steinboden, Betondecke oder Pflastersteine)
  • Dachflächen (mit Schweißbahn oder Spezialfolie abgedichtete Fläche)
Wohlfühlen auf der eigenen Terrasse

Befestigung von Terrassenbelägen

Ziel der Befestigung ist es, eine funktionelle, sichere und dauerhafte Verbindung des Terrassenbelages zur Unterkonstruktion zu gewährleisten. Dabei sind die Befestigungsmittel Umwelteinflüssen (Witterung) und mechanisch/statischen Belastungen, wie z. B. Schüsselungen, Verformungen in Folge von Lasten (Blümentröge, Sitzbänke, Begehungen) etc., ausgesetzt.

Welche Schrauben (A2, A2 gehärtet, A4) finden Sie hier (Schraubentabelle).

Unterschieden wird in sichtbare Befestigungen und unsichtbare Befestigungen.